Herbstfahrt 2004

Autor: Bernd Bönder

 

Wenn Engel reisen .....                                                                                          

 

Am Samstag, 18.09.2004, startete unsere diesjährige Herbstfahrt nach Speyer.

Kurz vor 08:00 Uhr waren schon alle Mitfahrer vor der Polizeiinspektion Bingen zur Abfahrt bereit. Pünktlich konnten wir dann starten.

Nach der Begrüßung durch den Verbindungsstellenleiter mit Bekanntgabe der genauen Programmgestaltung fuhr unser Mitglied Alois Bootz die IPA-Gemeinschaft Richtung Speyer.

Dort angekommen, auf dem Parkplatz des Technik Museums, wurde dann das schon zur Tradition gehörende gute Frühstück mit Kaffee, Kuchen, Weck, Worscht und Woi, "aach Bier unn Sekt war debei", den Mitfahrern gereicht.

Nach dieser Stärkung ging es dann für jeden zur freien Verfügung in die Stadt. Dort fand, was wir vorher nicht wußten, auf der Maximilianstraße, der Prachtstraße von Speyer, der seit 10 Jahren stattfindende "Bauernmarkt" statt. Herrliche Stände mit heimischer Kunst und pfälzischen Speisen und Getränken.

Gegen 13:00 Uhr trafen wir dann einen Führer der Verbindungsstelle Speyer, der uns die Sehenswürdigkeiten der Stadt mit fachkundigen geschichtlichen Daten alles erklärte und zeigte. Durch ein weiteres Ehepaar der Verb.-St. Speyer, die ebenfalls unseren Mitgliedern die geschichtlichen Daten und Bauten erklären und zeigen wollten, wurde diese Stadtführung vervollständigt.

Alle Mitglieder von Bingen, die an der Stadtführung unter dieser kompetenten Führung teilnahmen, waren von den Fachkenntnissen der IPA-Freunde von Speyer begeistert.

Pünktlich um 15:00 Uhr trafen wir dann im Technik-Museum ein.

Bedingt durch das Gesamtpaket, konnten wir uns nicht nur die Sehenswürdigkeiten des Museums anschauen, sondern auch einen Film im IMAX-Filmtheater.

Auch das war eine Super-Sache.

Anschließend fuhren wir dann, unter besonderer Führung eines IPA-Kollegen aus Speyer, zu deren IPA-Heim.

Das IPA-Heim von Speyer ist natürlich absolute Klasse.

Die Kollegen von Speyer haben uns köstlich bewirtet und ein prima Essen zubereitet (Gyros mit Pommes und Salat).

Sogar besondere Wünsche wurden erfüllt. Unser IPA-Kollege Georg Gaul hatte so einen Durst, dass er gleich bei seiner Waltraud 5 Liter Bier bestellt hat.

Nur wußte der Georg nicht, dass die dortigen Kollegen so etwas in Form einer "Säule mit Zapfhahn" anbieten. So geschah es, dass 5 Liter Bier gezapft wurden und unser Georg vor Erstaunen keinen Ton heraus brachte.

Nach dem gelungenen Abend gesellte sich noch der Verb.-Stellenleiter der IPA-Speyer dazu - eigentlich sollte er noch im Urlaub sein -

Unser Verbindungsstellenleiter Bernd Bönder bedankte sich dann auch bei den gastgebenden Kollegen mit einem Wimpel der Vbst.-Bingen und einer Kiste Wein - natürlich Rheinhessen-Wein mit IPA-Bingen Gläschen -,  bekamen auch ein schönes Gastgeschenk und verabschiedeten  uns gegen 21:30 Uhr von den sehr gastfreundlichen Kollegen/innen der Verb.-Stelle Speyer.

Es fiel schwer, sich von der schönen Theke und den preisgünstigen Getränken zu trennen, aber .... einmal geht alles Schöne vorbei.

Vom Kollegen Alois Bootz wurden wir dann wieder ruhig und sicher nach Bingen gefahren. Gegen 22.40 Uhr löste sich die IPA-Gemeinschaft auf und bedankte sich  allenthalben für die schöne Fahrt.

Das Wetter war einfach wieder KLASSE.

Deshalb zum Abschluss.........

 

..... dann lacht der Himmel.

 

 

 

         

  

                          

                      

                     

 

Herbstfahrt 2005

3-Tagesfahrt der Verbindungsstelle Bingen nach Hamburg

Autor: Bernd Bönder

 

Nach langer Vorbereitung war es am Samstag, den 01.10.2005 so weit. Morgens, um 06:00 Uhr, fuhr ein mit 49 IPA-Freunden der Verbindungsstelle Bingen besetzter 5-Sterne-Bus in Richtung Hamburg los. Gegen 14:30 Uhr, nach zwei größeren Verpflegungspausen (reichlich Essen und Trinken war wie immer an Bord), kamen wir im "Jungen Hotel", ganz in der Nähe des Hauptbahnhofes gelegen, an.

Nach Zimmerbelegung machten sich einzelne Gruppen zu einem ersten Erkundungsgang in die Innenstadt auf.

Um 18:00 Uhr war dann ein gemeinsames Abendessen im Hotel angesagt. Dazu kam dann der  Hamburger IPA-Freund Kai mit seiner Ehefrau, der uns beim Essen viele nützliche Tipps für die weiteren Unternehmungen gab.

Nach dem Essen ging es dann wieder - jeder wie er wollte - in die Innenstadt, auf die Reeperbahn, in Shows, Musicals, Kneipen usw.

Am nächsten Tag war nach dem reichhaltigen Frühstück und angeregtem Erfahrungsaustausch über den letzten Abend eine Stadtrundfahrt mit unserem Bus vorgesehen. Unter der fachmännischen Führung von Kai und seiner Frau haben wir viele interessante Ziele in Hamburg angefahren und haben dabei der lockeren Art der Erklärungen durch Kai oftmals herzhaft gelacht.

Anschließend wurde dann gemeinsam das wunderschöne Hamburger Rathaus besichtigt. Danach sind wir ganz in der Nähe der Binnenalster in die Gaststätte "Friesenkeller" zum Mittagessen eingekehrt. Ein schönes uriges Hamburger Lokal mit einer tollen Speisekarte und wirklich sehr gutem Essen.

Nach dem Essen hat dann Kai im Namen der Verb.-Stelle Hamburg eine schöne Kachel mit Motiv des Rathauses unserem Verbindungsstellenleiter Bernd Bönder überreicht. Im Gegenzug wurde Kai der Binger IPA-Wimpel und natürlich unser "Gendarmentröpfchen" für die IPA Hamburg und unserem guten Betreuer Kai überreicht.

Die weitere Gestaltung des Nachmittags und Abends war dann wieder jedem freigestellt.

Am Montag, Tag der Rückreise, gab es noch einen Programmpunkt. Um 10:00 Uhr war eine Hafenrundfahrt gebucht. Bei herrlichem Sonnenschein und blauem Himmel sind wir mit einer eigenen Barkasse durch den Hamburger Hafen geschippert. Für alle ein unvergessliches Erlebnis, der Bootsführer kannte bald jedes Schiff im Hafen und erklärte pausenlos alles Sehenswerte. Die Fotoapparate waren in Dauergebrauch.

Nach einem letzten Fischbrötchen an den Landungsbrücken ging es wieder in Richtung Heimat.

Gegen 21.30 Uhr sind wir wieder an der PI in Bingen angekommen. Alle waren sich wieder einig, dass dies wieder eine " S u p e r - F a h r t" war.

Ein Dank an die Organisation. Hotel, Programm und sogar das Wetter waren hervorragend. Unser IPA-Freund Alois Bootz hat uns als Busfahrer überall gut und sicher hingebracht. Dafür ebenfalls herzlichen Dank.

Bernd Bönder, Verbindungsstellenleiter

 

 

 

 

 

Datenschutzerklärung
powered by Beepworld